LCS 110 Years LanciaNoch knapp einen Monat bis zum LCS-Herbsttreffen unter dem Motto „110 Jahre Lancia“. Am Samstag 10. September 2016 machen wir von 10–14 Uhr in Aarberg halt.
 
Wir freuen uns auf möglichst viele Besucherinnen und Besucher. Es wird wohl eine einzigartige Gelegenheit sein, Lancia Fahrzeuge aus allen Dekaden zu bewundern. Gemeldet sind zahlreiche Lambda, Augusta, Aprilia, Ardea und Aurelia. Doch auch die FFF-Dekade (Fulvia, Flavia, Flaminia) und die Fiat-Ära werden vertreten sein.
 
Mehrere Medien haben bereits auf unser Treffen aufmerksam gemacht, darunter Zwischengas.com und Lancianews.com
pronto46Lancisti, die für ihre Lancia ein eigenes Haus bauen; wilde Städter, die friedliche Dorfbewohner aufmischen; Lancia Signale aus der Innerschweiz; eine Concours-Gewinnerinn, die sich unter eine wilde Rallye-Meute mischt; Aufführung einer Strassenoper – das und vieles mehr bietet die aktuelle Ausgabe von Pronto – Magazin des Lancia Club Suisse.
 
Unsere Mitglieder haben die Ausgabe 1/16 in ihrem Briefkasten vorgefunden – doch auch Aussenstehende dürfen mitlesen.
Zu beziehen ist Pronto im LCS-Webshop.
themaholics frohsinnLetzten Sonntag trafen sich einige Fans des Lancia Thema, sie nennen sich Themaholics, in Speicher. Sie besichtigten die Sammlung unseres Mitglieds Heini Rutz. 
 
Nach ausgiebigem Fachsimpeln bei St.Galler Bratwurst und Kartoffelsalat folgte eine Ausfahrt quer durchs Appenzellerland und über die Bergrennstrecke Hemberg in Richtung Wattwil. Alles begleitet von herrlichem Sonnenschein.
 
Lancia Club Suisse0031
Die Marke Lancia feiert dieses Jahr ihr 110-jähriges Bestehen. Der Lancia Club Suisse (LCS) nimmt dieses Jubiläum zum Anlass, um das Erbe der Marke einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Die Turiner Traditionsmarke hat mit ihren Innovationen die Entwicklung des Automobils massgeblich geprägt und vorangetrieben.
 
Am diesjährigen Herbsttreffen des Lancia Club Suisse, das vom 9. bis 11. September 2016 stattfindet, nehmen Gäste aus der ganzen Welt teil. Im Fokus stehen die Vorkriegsfahrzeuge, es werden zahlreiche Modelle der legendären Lambda erwartet.

Am Samstag, 10. September 2016 von 10 bis 14 Uhr machen die Lancisti in Aarberg, der mittelalterlichen Stadt im Berner Seeland, halt. Darunter sind Australier und Amerikaner, die mit ihrem Lancia Lambda den Lancia Club Suisse besuchen. Neben Modellen wie Lambda, Augusta, Aprilia oder Ardea sind die grossartigen Modelle aus den 50er- und 60er-Jahren sowie neuere Lancia zu sehen. Auf dem Stadtplatz werden rund 40 Fahrzeuge der Marke zu bewundern sein. Ab 14 Uhr setzt sich die Wagenkolonne in Bewegung und fährt auf Nebenstrassen ab Aarberg durch den Bezirk Bucheggberg/SO bis zum nächsten Quartier, dem Städtchen Wangen an der Aare/BE. 
Rolf Egli, Präsident des LCS sagt: «Wir haben zahlreiche Mitglieder motiviert, mit Modellen aus der Dekade des genialen Firmengründers Vincenzo Lancia nach Aarberg zu kommen.» Der LCS freut sich, das Erbe der Marke einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren, so Egli weiter.
 
Weitere Lancia-Fahrer willkommen
Der LCS lädt Bescher herzlich ein, am 10. September in Aarberg vorbeizuschauen. Es ist eine wohl einmalige Gelegenheit, sich ein Bild von Lancia’s grossartiger Modellgeschichte zu machen. Wer selbst einen Lancia besitzt und am ganzen Treffen im Raum Oberaargau/Solothurn teilnehmen möchte, melde sich direkt beim Club.
 
Detaillierte Informationen sowie das Anmeldeformular zum Lancia Club Suisse Herbsttreffen unter diesem Link.
 
Lancia Club Suisse LuzernAm letzten Wochenende fand das Frühlingstreffen des Lancia Club Suisse (LCS) statt. Unsere Innerschweizer Mitglieder Katrin Stadelmann und Stephan Blättler hatten mit viel Liebe zum Detail ein spannendes Programm zusammengestellt.
 
Kunst und Kultur im Landessender Beromünster gehörten genau so dazu wie die Ausfahrten mit unseren Lancia durch die schöne Innerschweiz. Am Sonntag führten uns Katrin und Stephan durch die Stadt Luzern – spannend war nicht nur die Stadtgeschichte, sondern auch die eine oder andere persönliche Anekdote. Auf dem Kulturhof Hinter Musegg konnten wir uns nach der Stadtführung bei einem herrlichen Apéro stärken. 
 
Den Schlusspunkt des Treffens setzte das Mittagessen im Restaurant Michaelskreuz, die Anfahrt dorthin führte über die Bergstrecke, auf der das Michaelskreuz-Bergrennen stattfindet. Fulvia, Flavia und Integrale wurden durchaus beherzt den Berg hoch getrieben. Beim Mittagessen, es gab Luzerner Fritschipastete, klang das gelungene Treffen aus.